• Die fünf Gartenbau Phasen nach William Shakespeare

5 Gartenbauphasen

Fünf Gartenbau Phasen nach William Shakespeare

Garten- und Landschaftsbauer schaffen Lebensräume abseits von Trubel und Hektik des Alltags – Lebensräume, die so sind, wie die Menschen, für die sie geschaffen werden. Hinter jedem grünen Wunder steht dabei nicht nur ein gehöriges Maß an Sachverstand, sondern auch modernste Technik.

Phase 1: Wie es Euch gefällt

Keine zwei Menschen auf der Welt sind völlig gleich. Auch keine zwei Vorstellungen vom idealen Garten. Deshalb beginnt jede Garten- und Landschaftsplanung mit der Frage:

„Was darf’s denn sein?“


Phase 2: Julius Cäsar

Selten gibt es nur einen Weg, das zu erreichen, was Sie sich wünschen.
Deshalb folgt auf den Wunsch die Strategie. Garten- und Landschaftsbauer konzipieren die optimale Gestaltung des ersehnten eigenen Paradieses.

Je besser Analysegeräte und Berechnungsprogramme dabei arbeiten, desto weniger wird man je erkennen, dass sie gebraucht wurden.


Phase 3: Der Kaufmann von Venedig

Natürlich hat alles Gute seinen Preis. Das Optimale hat einen guten Preis, denn es erzielt die ideale Lösung mit dem wirtschaftlichen Mittel. Das setzt nicht nur eine sehr genaue Kenntnis von Materialangebot und -eigenschaften voraus, sondern auch die Fähigkeit, mit einer soliden Planung unnötige Kosten zu vermeiden.

Phase 4: Der Widerspenstigen Zähmung

Ein Plan ist immer nur so gut, wie seine Umsetzung. Aber High-Tech bewegt nicht nur Gedanken, sondern auch Erdmassen. Warum sollten Sie keinen Wasserfall haben, nur weil Ihr Gartengelände eben ist? Technische Probleme sind da, um gelöst zu werden.

Finden wir.


Phase 5: Romeo und Julia

Sogar eine wahrgewordene Vision braucht Zeit, um aufzublühen. Auch dieser Umstand ist Herrn Shakespeare nicht entgangen.

Für den Garten- und Landschaftsbau gehört High-Tech dazu: Bewässerungs- und Beleuchtungssysteme, moderne Gartengeräte und Freizeittechnik machen Ihren Garten zu einem individuellen grünen Wunder!